Erweiterung der Kunstmeile Deutsch-Wagram.

Erweiterung der Kunstmeile
Deutsch-Wagram

 

Kunstmeile Deutsch-Wagram.

Elementesäule am Russbach / Marchfeldkanal feierlich enthüllt!

Am 12. September fand die feierliche Enthüllung der neu geschaffenen Elementesäule auf der Kunstmeile in Deutsch-Wagram statt!

Beinahe ein Jahr dauerten Planung und Umsetzung der Elementesäule am Russbach in Deutsch-Wagram von Seidenmalerin Marianne Ertl und Mosaikkünstler Karl Pop.
Im Rahmen der festlichen Eröffnungsveranstaltung in der Betriebsgesellschaft Marchfeldkanal regte der Literat Helmut Pacholik die zahlreichen Gäste mit seinen Texten zu den vier Lebenselementen zum Nachdenken an.

Bürgermeister Fritz Quirgst bedankte sich für die vorbildliche Zusammenarbeit mit der Betriebsgesellschaft Marchfeldkanal und vor allem bei Marianne Ertl und Karl Pop für das tolle Kunstwerk.
Der Musikverein Deutsch-Wagram umrahmte die Veranstaltung mit wunderschönen Klängen. Im Anschluss an den Festakt fand die feierliche Enthüllung des Kunstwerks statt. Dabei erhielten die beiden Künstler Unterstützung von Bgm. Friedrich Quirgst, Geschäftsführer der Betriebsgesellschaft Marchfeldkanal Dipl. Ing. Wolfgangs Neudorfer, Obmann der Raika Gänserndorf Mag. Alois Naimer und Kulturstadtrat Mag. Franz Spehn.

Weit über 100 BesucherInnen waren von dem Kunstwerk und der netten Feier sichtlich begeistert.

Im Anschluß lud die Stadtgemeinde zu einem gemütlichen Ausklang bei heimischen Köstlichkeiten ins nahegelege Landhaus Böckl.
Die Elementesäule ist frei zugänglich und kann jederzeit als Teil der Kunstmeile am Russbach Km 36,850 besichtigt werden.

Foto: Susanne Predl, v.l.n.r.: Bgm. Fritz Quirgst, Mag. Alois Naimer, Karl Pop, Ksr. Mag. Franz Spehn, Marianne Ertl, Helmut Pacholik, DI Wolfgang Neudorfer.
VP-Bürgermeister Fritz Quirgst, Mag. Alois Naimer, Karl Pop, VP-Kulturstadtrat Mag. Franz Spehn, Marianne Ertl, Helmut Pacholik, DI Wolfgang Neudorfer
Foto: Susanne Predl
Deutsch-Wagram
Betriebsgesellschaft Marchfeldkanal
Veranstaltung der Stadtgemeinde Deutsch-Wagram in Zusammenarbeit mit der
Betriebsgesellschaft Marchfeldkanal