Fischerei

In den Gewässern des Marchfeldkanal-Systems haben über 40 Fischarten neuen Lebensraum gefunden. Die reich strukturierten Gewässer weisen abwechslungsreiche Strukturen auf: auf rasch durchströmte, tiefere folgen flache, langsam durchflossene Gewässerabschnitte. Röhrichtbestandene und Buchten sind die ideale Kinderstube für Fische, aber auch für Amphibien und Vögel. Die fischereiliche Nutzung des Marchfeldkanal-Systems erfolgt in Einklang mit der Natur und erfordert damit Rücksichtnahme auf allerlei Getier - im Zweifelsfall auch den Verzicht auf die Nutzung von Standorten, die vielleicht gerade von einer Biberfamilie gebraucht werden. Das fischereiwirtschaftliche Konzept wird wissenschaftlich begleitet.

Für weitere Informationen, wenden Sie sich bitte an:

post@marchfeldkanal.at
Betriebshof Marchfeldkanal,
2232 Deutsch Wagram, Franz Mair Straße 47,
Tel. 02247/4570 ; Fax. 02247/4570-1033