Grundwasseranreicherungsanlage Rußbach-Mühlbach

Flutung des Sedimentationsbeckens in Deutsch-Wagram

Das Sedimentationsbecken

Am 14.11.2005 hat LR Plank im Beisein der LAbg. Karin Renner und Herbert Nowohradsky sowie LAbg. a.D. Hans Muzik, den Bürgermeistern Vögerle, Qurigst und Iser, dem Vorsitzenden des Kuratoriums der Betriebsgesellschaft Marchfeldkanal ÖKRat Wolfram, Vertretern des Landwirtschaftsministeriums und des Amtes der NÖ-Lreg. unter dem Leiter der Gruppe Wasser HR Dipl.-Ing. Lutz die Flutung des neuen Sedimentationsbeckens vorgenommen.

Dieses Sedimentationsbecken wurde in die bereits bestehende Grundwasseranreicherungsanlage "Rußbach-Mühlbach" integriert und wird dafür sorgen, dass in Zukunft die im Zulaufwasser befindlichen Schwebstoffe bereits hier zum Absetzen gebracht werden. Dadurch wird der ca. 5 km lange Sickergraben des Rußbach-Mühlbachs entlastet.

LR Plank betonte, dass das Sedimentationsbecken nicht nur nach technisch-wasserwirtschaftlichen Kriterien sondern auch nach ökologischen Ansprüchen in Form eines Biotops errichtet worden ist. Das neue Sedimentationsbecken umfasst eine Fläche von ca. 16.000 m² und befindet sich zwischen der Parbasdorfer Straße und dem Marchfeldkanal-Radwanderweg. Das Becken wird in Zukunft permanent mit Wasser bespannt sein.

LR Plank flutet das Becken

Der Rußbach-Mühlbach füllt sich mit Wasser

Das Zulaufbauwerk im Sedimentationsbecken
Die Anlage wurde in einer Bauzeit von lediglich 3 Monaten errichtet.
Das Marchfeldkanalsystem sorgt im Trockengebiet Marchfeld für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt und für eine nachhaltige Wasserversorgung.

Daten / Fakten / Zahlen
Flächenumfang Sedimentationsareal 16.000 m²
Künftige Wassertiefe ca. 1,5 m
Wasservolume ca. 12.000 m³
Beschickung (je nach Versickerungsmenge) 10 l/s bis 200 l/s